Montag, 2. September 2013

Trauma überwinden: Julekuler und Schulbeginn

Naja, GANZ so schlimm ist es nicht, aber ich habe/hatte eine akute Näh-un-lust. Warum? Weil ich mir durch Blödheit ganze VIER Kleidungsstücke, meine Juli-August-Produktion kaputt gemacht habe. Erst war alles durch ein falsches, in die Waschmaschine gewandertes Kleidungsstück ROSA (iiiiiih!) und nach dem Entfärben ist jetzt alles ... quasi farblos. Ich habe mir mein erstes FrauLuise Wickeltop, meinen ersten Jerseyrock, mein zweites FrauLuise Wickeltop und meinen zweiten Jerseyrock, für den ich mir sogar extra noch Stoff gekauft habe, weil ich keinen zu Hause hatte und mir genau DEN eingebildet habe, geschrottet. Unwiederbringlich geschrottet. Das hat mich paralysiert und ich wollte nichts mehr machen.
Naja, und dann wurde es in Wien schlagartig und über Nacht Herbst. Für einen Sommermenschen wie mich ist der Spätsommer eine ganz traurige Zeit, zumindest die Ankunft des Spätsommers. Ich liiiiiebe den Hochsommer, wo es auch in der Nacht nicht unter 20 Grad bekommt, wo ich keine Jacke brauche, wo die Luft schwer wie Blei liegt, wo alle Leute langsamer werden, wo die Luft flimmert, wo das Licht so hell ist, dass es immer blendet, wo mir - sogar MIR - heiß ist. Mir kann es gar nicht genug heiß sein!
Wenn dann die Luft klarer wird, der Sonneneinfallswinkel auch zu Mittag flacher, wo es in der Nacht nur mehr 15 Grad hat, dann ist der Hochsommer vorbei. Jedes Jahr bin ich unendlich traurig, wenn es so ist. Ok, ich gewöhne mich schon daran, keine Frage, aber der Hochsommer ist MEINE Zeit.
Und weil also eben der Hochsommer weg ist und das Wetter in Wien einige Tage aussah wie im November, habe ich begonnen, Weihnachtskugeln zu stricken. Julekuler. Ich habe ja schon voriges Jahr ein paar gemacht. Nach drei Stück ist jetzt mal wieder Pause, aber hier sind sie:
Heute war Schulbeginn, und meine Kinder haben sich noch schnell ein neues Schüttelpennal *) für die Filzstifte gewünscht. Voilà!
*) Da musste UNBEDINGT mein Logo drauf, "sonst sagt die R. aus der Klasse wieder, das ist vom H&M".

Kommentare:

  1. Ach Ulli, ich bin ja auch so entrüstet, dass der Sommer weg ist... hab heute am Berg gefroren wie ein Schneider... Aber Weihnachstkugeln... muss ich mir Sorgen machen, von wegen vorzeitiger Winterdepression ;-)
    Und das mit deinem Wasch-Miss-Geschick ist echt der Supergau :-( ... Lass dich nur nicht unterkriegen
    LG birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Birgit, ich neige nicht zur Depression, aber der erste Herbsttag, wo man den Hochsommer noch in den Knochen und in der Wohnung spürt, ist immer so grauslich. Und Wien hatte wirklich einige Tage eine geschlossene Wolkendecke und Nieselregen bis Regen. Es war grausig.
      Und nähen konnte ich nicht, also musste ich eben stricken!
      Ich lass mich nicht unterkriegen!

      Löschen
  2. weißt du eigentlich dass ich seit dem vorjahr an deine julekuler denke? ich muss heuer unbedingt welche machen, da ich nach wie vor schwer verliebt bin!! ich mag diese zeit, dieses herbstln über nacht, du beschreibst es so schön... ich mag den sommer, aber ich bin auch so dankbar im herbst, wenn sich die ganzen leute endlich wieder drinnen verkriechen ;-) hast du das julekuler buch? lg manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das Buch, ja! Den Schneemann hat meine Tochter ausgesucht, die Flocke mein Sohn und die Herzen ich. :) lG, Ulli

      Löschen
  3. Oh weh! Oh weh! Na da kommen wieder bessere Nähzeiten.

    AntwortenLöschen