Samstag, 18. Januar 2014

Ein bunter Hund, oder: Einkaufssackboykott

Kennt ihr das? Euer Vorrat an Einkaufstaschen aus Plastik (hier in Ostösterreich ausschließlich "Sackerl" genannt) wird immer größer, weil euch überall nahezu ungefragt das neu Gekaufte in einen solchen Sack gesteckt wird. Klar, ist ja auch ein toller Werbeträger, und hier in der Stadt gilt es ja fast noch als Statussymbol einer Bevölkerungsschicht, mit dem "Meinl-am-Graben-Sackerl" herumzulaufen. Schon vor einiger Zeit habe ich diesen Sackerln den Boykott angesagt. Fast immer trage ich einen Stoffsack in meiner Handtasche mit, fast verstört reagieren VerkäuferInnen beim Gewandschweden, wenn man das obligate Sackerl verweigert und stattdessen bittet, das neue Stück in den Stoffsack zu stecken. Aber: es funktioniert.
So. Jetzt zeige ich euch mal meinen Vorrat an Stoffsäcken.
Fällt euch etwas auf? Bis auf das Rot der sozialdemokratischen Gewerkschaft sind fast alle Säcke weiß/beige. Zwei sind dunkel, aber keiner, wirklich keiner ist richtig bunt.
Und was noch dazu kommt: Wien ist im Winter GRAU. In der Früh grau, am Vormittag grau, zu Mittag grau, am Nachmittag grau. Bis es wieder dunkel wird.
Seit ich letztens diese nette, kleine Kindertasche genäht habe, hatte ich vor, mir aus dem restlichen Stoff (und es ist IMMER noch ein Stück da!) ein wenig Raupe-Nimmersatt-Bunt in den Alltag zu zaubern. Ich besitze also jetzt eine - tadaaaa - ALLES andere als graue Einkaufstasche! Ich freu mich!
Der Schnitt und die Art, die Henkel anzunähen, war einer der Einkaufstaschen nachempfunden. Ist aber ja wirklich keine Hexerei. Die Tasche wandert zu "12 Taschen - 12 Monate Jänner".


Kommentare:

  1. Der Stoff ist ja genial... Ich mache ja schon seit sicher 10 Jahren Sackerlboykott so gut es geht und lass sie hemmungslos wieder auspacken, wenn ich's nicht mitbekommen habe... Mit deiner Tasche kannst mitmachen bei 12 Monate 12 Taschen http://schillersplatzli.blogspot.co.at/2014/01/12-taschen-12-monate-janner.html ... ich werde auch noch mitmachen....
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 10 Jahre bin ich noch nicht dabei, aber zwei vermutlich auch schon. :) Die 12 Monate 12 Taschen - Aktion schau ich mir sofort an, danke!
      lG, Ulli

      Löschen
  2. Einen wunderschönen bunten Beutel hast Du Dir da genäht. Nein zur Plastiktüte sagen wir auch nahezu immer. Außerdem habe ich schon einige selbstgenähte Beutel verschenkt - sie sind immer wieder ein praktisches Unikat.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch schon beschlossen, mein Mitbringsel- und Kleine-Geschenke-Repertoire um diese Taschen zu erweitern!
      lG, Ulli

      Löschen
  3. Ach ja, die lieben Sackerln...
    Ich verweigere ja diese auch und habe immer eine Stofftasche eingesteckt.
    Unglaublich finde ich es manchmal, wenn ich diskutieren muss, weil ich kein Sackerl haben will.
    Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich Brot gekauft und wollte kein Papiersackerl haben, weil ich ja ohnehin meinen Stoffsack mit hatte.
    Die Verkäuferin wollte mir aber unbedingt ein Papiersackerl aufdrängen... erst als ich dann ein wenig unfreundlicher wurde, hat sie nachgegeben - schade, manche kapierens einfach nicht... :-)

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Papier ist ja eh ganz umweltfreundlich. ;) Nein. Stoff ist super! Je mehr Leute das so machen, um so besser!
      lG, Ulli

      Löschen
  4. Der Verzicht auf Plastiktüten setzt sich hoffentlich immer mehr durch. Ich bin auch dabei und trage ständig meine Stoffbeutel mit mir rum, oder öffne einfach die Zip-It-Erweiterung meiner SchnabelinaBag ;-). Die Erfahrung das man beim Ablehnen der Plastiktüten angeguckt wird als hätte man gefragt ob sie in dem Laden auch Mondreisen verkaufen kenne ich sehr gut. Doch damit lässt es sich doch ganz gut Leben, besser als mit vermüllten Weldmeeren und Plastik in Lebensmitteln.
    LG Igelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich hier deine und die anderen Antworten lese, möchte ich glauben, dass eh niemand mehr Plastiksackerln nimmt. Ist wohl nicht so, aber wenn "wir" immer mehr werden, ist es gut!
      lG, Ulli

      Löschen
  5. Liebe Ulli!
    Zuerst danke das du bei 12 Monate 12 Taschen mitmachst.
    Deine Tasche Nimmersatt erinnert mich sehr an meine Kindergartenzeit, damals hat uns die Tante die Geschichte vorgelesen.
    Das die Verkäuferinnen genervt reagieren habe ich auch schon einige Male erlebt.
    Viel Glück bei der Verlosung
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - und auch für das Mitlesen auf meinem Blog. :)
      lG, Ulli

      Löschen
  6. Hallo, liebe Ulli!
    Ich bin neu auf deinem Blog und trag mich gleich bei deinen Lese-Mädels noch ein!
    Deine fröhliche Tasche ist einfach wunderschön. Wir leben für 1 Jahr in Kalifornien und was hier an Plastiktaschen und Tüten in den Läden ausgegeben wird ist unglaublich!!
    Ich muss mir auch einen SChwung Taschen nähen!! Tolle Stoffläden gibt es hier in den USA zur genüge!!
    Also: ein Lob auf deine tolle Tasche!
    Herzlichst, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freue ich mich, dass du mitliest, auch wenn es bei mir nicht so oft Neues zu sehen gibt wie bei vielen anderen Näherinnen!
      Die Kalifornier und -innen werden staunen, wenn du plötzlich mit Stofftaschen kommst, das würde ich gerne sehen. :)
      liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  7. ich find die tasche toll, je bunter desto besser. du hast das echt schön beschrieben!! ich plane mir grad auch eine fürs einkaufen, dann werden die platisksackfokussierten amerikaner in stress geraten, wenn sie mir das zeug da reinpacken solln hahahahahaha :)lg manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekt! :) Die können auch mal was lernen, oder? ;)
      lG, Ulli

      Löschen
  8. Eine super schöne farbenfrohe Tasche, .....da macht das Einkaufen doch gleich doppelt Spass. (wer braucht eigentlich Plastictaschen??)...Ja, wir können selbst soviel selber tun...die Natur wird es uns danken.

    Herzliche Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Deine Einstellung gefällt mir und farbenfrohe Taschen sowieso.
    Stoffreste gibt es meist zur Genüge, das Nähen dieser Taschen macht Freude und langlebig sind diese auch noch.
    Im Urlaub habe ich immer welche dabei.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen