Dienstag, 24. Juni 2014

Frau Luise Wickeltop 2.0

Da habe ich voriges Jahr dieses Frau Luise Wickeltop genäht und es dann gleich einmal durch Unachtsamkeit kaputt gemacht. Die Lähmung hielt über den Winter an (aber wer näht auch im Winter ein Top?), aber jetzt war dann Zeit für ein Neues. Ich hatte noch Stoff übrig, aber würde es reichen?
Nun. Es reichte. Allerdings verrate ich euch nicht, dass ich nicht 2x2 symmetrische Vorderteile zugeschnitten habe, sondern 3 gleiche und einen spiegelverkehrten ...

Alsdann, so sah das Original nach dem Entfärben mit Chlor aus:
Und so sieht es neben Version 2.0 aus. Ich nähe den Schnitt ohne das Ärmelbündchen, und dadurch, dass ich den Rückenteil in einem zuschneide und nicht dopple, kann ich die Vorderteile aneinandernähen, mit nur ein klein wenig "Gewurschtel" (versteht ihr Deutschen das?).
Ich überlege auch, das entfärbte Top noch zu färben. Da muss ich in mich gehen, welche Farbe passen könnte. Und ... lässt sich BW-Viskose färben?
Dass die Überlappung diesmal in die andere Richtung schaut, hängt damit zusammen, dass ... ach ... das wollte ich ja gar nicht erzählen! ;) Unscharf, an mir, schaut es so aus und damit der Version 1.0 fast zum Verwechseln ähnlich!
Das Wickeltop wandert zum creadienstag #129 und zu Create in Austria.



Kommentare:

  1. Es sieht jedenfalls urfesch aus, wie der Wiener sagen würde ;-) ... und vom Gewurschtel ist gar nix zu sehen... steht dir gut, siehst richtig scharf aus :-D
    LG Birgit

    PS. BW - Viskose sollte sich ganz normal färben lassen, denke ich - Probiers einfach oder machs im Batik Stil ist eh voll in im MOment

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das Gewurschtel ist ja auch jetzt nicht mehr zu sehen, aber wenn man ein Nähstück halb wendet und sich am Ende ein Knödel bildet, damit man es von innen abnähen kann, ist das recht ein Gewurschtel.
      In der Anleitung wird aus dem Grund beim Armausschnitt einfach ein Bündchen drangenäht, das wollte ich aber nicht.
      Färben probiere ich vermutlich auch noch aus. Vielleicht dunkelrot, oder ein dunkles Kirschrot oder so.
      lG, Ulli

      Löschen
  2. Dein Top sieht super aus! Ich schleiche auch schon eine ganze Weile um den Schnitt herum, er gefällt mir auch wirklich gut :)

    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich finde den Schnitt auch sehr schön. Wichtig ist wohl, einen wirklich gut dehnbaren Viskosejersey zu nehmen, sonst macht der Ausschnitt einen "Schnabel".
      lG, NuF

      Löschen
  3. Das Top ist super geworden und ich verstehe auch den Begriff "Gewurschtel" - obwohl ich bei deinem Top keines erkennen kann. Allerdings wohne ich auch südlich des "Weißwurschtäquators", da ist das Deutsche - oder besser das Bayerische - dem Österreichischen ja doch noch seeeeehr nahe ;-)

    LG
    Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, südlich des WWÄ versteht man auch ein Gewurschtel. :) Und wie weiter oben geschrieben: das war nur während des Nähens, weil man den gedoppelten Vorderteil nicht wenden kann, wenn man ihn rechts auf rechts legt und näht. Daher muss man - will man ohne Armbündchen auskommen - herumwurschteln, damit man beide Nähte von innen nähen kann.
      Aber ich glaube, das kann man (ich?) nicht richtig beschreiben ... Jetzt ist jedenfalls eh alles glatt, wie es sein soll!
      lG, Ulli

      Löschen