Sonntag, 31. August 2014

Sonnenuntergangsripple

Vorgestern habe ich euch die Regenbogenrippledecke gezeigt, heute ist das Modell für meinen Sohn an der Reihe. Alle Fäden sind fertig vernäht, hurra! Ansonsten ist sie analog zum Regenbogen gehäkelt, nur in anderen Farben.


Und? Ist jemandem die Unstetigkeit im letzten Rapport aufgefallen? Dort vermischen sich die Blautöne. Das kam daher, dass zwei der sieben Farben Drops Paris aus recyclierten Jeans gemacht sind, laut Banderole genauso lang laufen wie die "normalen" Knäuel, de facto aber weniger Meter haben dürften – sie waren einfach aus! Und das, wo von den normalen Farben noch jeweils ein halbes Knäuel übrig ist.
Aber egal, dem neuen Besitzer gefällt es so sehr gut.

Linkparty: Create in Austria


Freitag, 29. August 2014

Rainbow Style Week: Regenbogenripple

Still ist es hier bei mir. Das liegt einerseits daran, dass ich derzeit mehr stricke und häkle als zu nähen, und andererseits an einer starken beruflichen Auslastung. Aber ist ja nicht so, dass ich GAR nix mache! :)
Denn schon zwei, drei Wochen lang fertig ist die Regenbogenrippledecke. Die Decke ist wirklich einfach zu häkeln, eine Anleitung findet ihr z.B. hier. Bei mir waren es nicht sechs Stäbchen zwischen Hügel und Tal, sondern nur vier.
Und weil ich die Baumwolle von Drops, die ich bei Die Strickerin gekauft habe, in Regenbogenfarben ausgewählt habe, lang bevor die Rainbow Style Week von kitzkatz ausgerufen wurde, bin ich jetzt motiviert genug, euch mein Werk zu zeigen!


Die Decke ist in etwa 90x140 cm groß, wiegt zirka ein Kilo und ich habe pro Farbe (7 Farben) drei Knäuel Drops Paris benötigt. Meine Tochter verwendet sie zum Kuscheln, als Tagesdecke, wenn sie untertags auf ihrem Bett herumlümmelt und liest, und ansonsten als Deko für den kaum benutzten Sitzsack.

Linkparties: Rainbow Style Week, Create in Austria, kiddikram

Sonntag, 3. August 2014

The pirate's dead, let's rock!

Die Piratenleggings, die ich vor zwei Jahren genäht habe, passt meiner Tochter zwar nach wie vor, aber sie ist definitiv kaputt.
Da musste un-be-dingt und bitte GLEICH eine Neue her! Piratenjersey hatte ich keinen vorrätig, aber "Rock Stars" tun es auch! Mein bevorzugter Leggingsschnitt ist FM Caroline, meiner über 140 cm langen Tochter nähe ich nach wie vor Größe 122/128, die Länge lässt sich ja anpassen. Die Bündchen sind aus einem elastischen schwarzen Jersey, ganz ohne Gummizug.
Die Leggings war ja wirklich schnell fertig, da kam dann gleich die entrüstete Ansage "Ich habe übrigens nur ZWEI Sommerpyjamahosen!!" Aber das ist eine andere Geschichte ... :)
Das heutige Werk wandert zu Create in Austria, zur Meitlisache und zu Kiddikram.