Montag, 13. Juni 2011

Mein erstes größeres Projekt - eine Ivy

Nun, dann wollte ich mich mal an etwas mit mehr als vier Teilen heranwagen, auf die Ivy von Farbenmix fiel die Wahl. Daran glauben musste ein aus der Junggesellenzeit und den 90ern übriggebliebener Benetton-Bettüberzug. Erste Hürde: Knopflöcher, das war auch mit meiner Uraltmaschine kein Problem. Zweite Hürde: Kräuseln! Zwei Varianten sind im www beschrieben, mir ist die mit dem extra Faden unter dem Zickzackstich die sympathischere. Und siehe da: das klappt!



Auch die restlichen Details haben ganz gut funktioniert.





Vorne, bei diesem falschen Zipp, hat es sich irgendwie gespießt, das wollte nicht recht. Und genau da ist die fertige Hose auch irgendwie viel zu weit. Fräulein Tochter hat sie zwar anprobiert, findet sie aber nicht cool. Auch der Stoff, den sie ursprünglich wollte (und aus dem sie dann auch noch ein Kleid wollte), ist nicht mehr passend. Aber – Überraschung! – mein Sohn behauptet, er will die Hose haben, trotz rosa und lila. Mal sehen, ob er sie wirklich anziehen wird ...



Jedenfalls war es nicht so schwer wie gedacht und ich bin sicher, ich werde das Modell, mit leichten Änderungen, nochmal nähen!

Kommentare:

  1. Ich finde sie cool und schön gearbeitet. Klasse.
    Leider braucht meine Prinzessin diesen Sommer nichts mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Da ist sie ja! :-)
    Lustig bunt geworden - ich glaube, das Bettzeug hatten wir auch mal zuhause.
    Schade, dass dein Mädel sie nicht tragen will! Meine Erst-Ivy hat immerhin einen Vormittag "am Kind" geschafft, dann wurde sie als unbequem aussortiert. *heul*
    Ich drück die Daumen, dass eure Ivy bei deinem Sohn länger Glück hat!
    LG Anneliese

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch! Er wollte sie heute tatsächlich anziehen, aber seine Schwester meinte, die Buben würden lachen. Daraufhin hat er eine andere Hose angezogen und gemeint, die Ivy sei eine Wochenende- und Urlaubshose. ;-)

    Ich weiß jedenfalls, dass ich für die Tochter a) vorne weniger Raffung am Hosenbein machen muss und b) den vorderen Bund etwas tiefer setzen muss und c) lasse ich diesen falschen Reißverschluss weg und mache eine gerade Naht. Mal sehen, ob sie dann besser passt. (Ist ja übrigens sowieso schon angepasst: Breite 110/116, Länge 122/128.)

    AntwortenLöschen